Dienstag, 10. November 2015

Set für Krümel

Den süßen Waschbär-Stoff von Staghorn habe ich ja schon eine ganze Weile bei mir rumliegen - jetzt war es an der Zeit auch was daraus zu machen.

Wer sich erinnert: Aus dem blauen Stoff mit den Waschbären habe ich ja schon eine gefütterte Jacke genäht, nun war der mint-farbene an der Reihe (Jaaaaa, ich habe mich ordentlich mit diesem Jersey eingedeckt ;-P )

Natürlich musste es wieder mein geliebter Lapped Hoodie werden ;-) Also habe ich fix alles zugeschnitten und genäht - hach, ich bin immer wieder begeistert.


 
Dann hat es mir noch der süße Karl Knopf von "Selbermacher-123" angetan. Den Schnitt gab es mal kostenlos bei Makerist - da musste ich wieder zuschlagen ;-P

Leider geht die kleinste Größe erst mit der 92 los - für meinen Krümel viiiiieeeeel zu groß!!! Also habe ich mich am SM-Verkleinern versucht und ich glaube, dass es mir ganz gut gelungen ist. Ich habe das SM auf die Größe 68 gebracht. Die fertige Hose scheint mir zwar immer noch etwas groß geraten, aber sie soll ja auch schön "pumpig" sitzen ;-)



Weil noch genügend Stoff da war, habe ich noch ein Shirt für unseren kleinen Mann genäht. Dazu habe ich einfach Schnabelinas Regenbogenbody mit amerikanischen Ausschnitt etwas abgewandelt, d.h. den unteren Teil weggelassen. Für die Länge habe ich mich an einem fertigen T-Shirt orientiert.



 
Zu guter Letzt habe ich mich noch an einem anderen Body-SM versucht. Mein liebster Mann und Bald-Papa sieht sich nämlich nicht in der Lage unserem Schatz einen Body anzuziehen, welcher dem Kleinen vorher über den Kopf gezogen werden muss - vom Ärmchen-in-die-Ärmel-Einfädeln will ich gar nicht erst reden O.O

In der letzten Ottobre-Ausgabe (Kids Fashion Winter 06/2015) habe ich eine ganz nette Lösung gefunden: Die Body-Variante lässt sich nämlich komplett aufknöpfen, sodass nur noch die Schwierigkeit mit den Ärmchen bleibt - das sollte der Gute aber hinbekommen ;-) Einzige Kritik von seiner Seite "Das sind aber viele Knöpfe" ...  wie man's macht *nerv* ... Ich bin aber zuversichtlich, dass er das schafft ;-P


 



Vom Body werden sicher noch ein paar Exemplare folgen, den Waschbär-Stoff habe ich nämlich noch in grau ;-P und ein bisschen was vom mint-farbenen ist auch noch da, vielleicht bekomme ich da noch eine Mütze und ein Halstuch raus - wir werden sehen...

Das waren also meine Werke vom vergangenen Wochenende. Hier noch mal zwei "Gruppenfotos" :


 

So, ich gehe jetzt mal weiter mein Kind ausbrüten - Quatsch, ich räume die Bude auf ;-P Ach ja, und zu sew mini muss ich ja auch noch verlinken...

Viele liebe Grüße

Jessy

Samstag, 7. November 2015

... und wieder was für Krümel

Während meiner ständigen Suche nach Schnittmustern durchs WWW, bin ich auf einen wirklich süßen Schnitt gestoßen.

Um genauer zu sein, handelt es sich um einen Lapped Front Infant Hoodie von "Made by me. Shared with you.". Das kostenlose Schnittmuster findet ihr hier.

Mir hat der Schnitt auf Anhieb gefallen, weil er das gewisse Etwas hat und nicht schwer zu nähen ist. Das einzige Hindernis könnte die Sprachbarriere darstellen, da der Schnitt bzw. die Anleitung auf Englisch ist. Aber durch die sehr gute Bebilderung kann man alles auch ohne Englischkenntnisse nachvollziehen ;-) Und wozu gibt's denn den Google-Übersetzer?!? Wobei ich da immer denke, dass das Meister Yoda ist, der mir da alles erklärt.

Zum Schnitt sei erwähnt, dass nirgends steht, ob die Nahtzugabe enthalten ist oder nicht. Ich habe daher beim ersten Hoodie eine hinzugefügt, fand ihn dann allerdings recht groß geworden, sodass ich beim zweiten die NZ weggelassen habe. Dank dessen, habe ich jetzt zwei Größen ;-)

Schade, dass es das SM sonst in nur einer Größe gibt, aber vielleicht lasse ich mir da auch noch was einfallen, damit ich auch einen Hoodie für größere Kinder nähen kann - ich habe ja genug SM, die ich dahingehend abwandeln könnte ;-)

So, hier nun die Ergebnisse:

Das ist Hoodie Nr. 1 - die größere Variante.



 
Bei Hoodie Nr. 2 hatte ich mir dann überlegt, dass die Überlappung besonders gut zur Geltung kommen würde, wenn ich dafür einen andersfarbigen Jersey benutze. Achso, in Ermangelung eines Sweat-Stoffes - welcher im SM vorgegeben wurde - , habe ich für beide Hoodies Jersey verwendet; das geht genauso gut ;-)
 
 
Hier habe ich auch Zierknöpfe befestigt - ich find's prima :-)
 
 

Und weil ich noch nicht genügend Bodies genäht habe, gibt's hier auch noch ein paar Regenbogenbodies hinterher. Den Jersey mit den kleinen Walen habe ich vom Stoffmarkt - ich finde den total süß ^^




Leider kann ich euch noch keine Tragefotos liefern, da der kleine Mann theoretisch noch ein paar Wochen Zeit hat. Mal sehen, wann ihn die Neugierde übermannt und er sich unter uns gesellt ;-)

Bis dahin kann ich aber noch weiter fleißig für ihn schöne Sachen nähen :-)

Viele liebe Grüße

Jessy

Ach ja, und ab damit zu sew mini.

Sonntag, 30. August 2015

Ich kann einfach nicht aufhören...

...süße kleine Sachen für unseren Krümel zu nähen...
 
Kaum waren die Strampler, Höschen und Bodys fertig, dachte ich "Oh Gott, der Kleine kommt im Herbst/Winter!!! Da ist es kalt!!! Er braucht ne Jacke!!!" Ja, ich weiß, etwas irre, aber ich schiebe es einfach auf die Hormone ;-P
 
Also habe ich mich umgehend im WWW auf die Suche nach einem geeigneten Schnittmuster gemacht und bin auch relativ fix fündig geworden: MiniJaWePu heißt der Schnitt und ist von Schnabelina.
 
Der Blog gefällt mir schon eine ganze Weile und das Beste: alle Tutorials sind for free!!! Ja ja, einigen von euch erzähle ich da bestimmt nichts Neues ;-)
 
Jetzt zur Jacke: Der Schnitt kommt in verschiedenen Varianten daher und man sucht sich dann eben aus, was einem gefällt.
 
Da mein Kind im Herbst/Winter wohlmöglich ohne Jacke schwerste Erfrierungen erleiden könnte, habe ich mich für die gefütterte Variante entschieden. Eigentlich ist diese Version ohne Kapuze, die kleine Jessy wollte aber unbedingt eine haben. Also habe ich mich entschieden, die Jacke nach Vorgabe zu nähen und die Kapuze im Nachhinein als abnehmbares "Add-On" anzufertigen.
 
So habe ich's gemacht: Kapuze nach Vorgabe des E-Books für die JaWePu ab Seite 28 nähen -  das Bündchen habe ich allerdings weggelassen. Den Außenstoff und das Innenfutter komplett zusammen nähen und nur eine kleine Wendeöffnung lassen. Dann die Kapuze wenden und an der Nahtkante rings rum absteppen. Somit ist gleich die Wendeöffnung verschwunden. Abschließend noch die KamSnaps an Kragen und Kapuze befestigen und schon fertig.
 
Soviel noch zum Material: Der Außenstoff ist Bio-Jersey von Staghorn - ich find die Waschbären so toll!!! - und das Innenfutter ist dunkelblauer Fleece von Buttinette.
 
Nun kommt, wie üblich, die Bilderflut ;-)
 











Jetzt dürfte unser Krümel keine Erfrierungen mehr erleiden ;-) Wobei... was ist, wenn der November recht mild wird?????... Der Kleine könnte in der warmen Jacke ersticken!!!!!... Ich muss unbedingt noch eine dünnere Variante nähen!!!!!...

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche :-)

Viele liebe Grüße

Jessy

P.S.: Noch ein August-Post für sewmini ;-)

Mittwoch, 26. August 2015

Ich sehe nur noch Body's...

Damit unser kleiner Krümel auch noch ein bisschen mehr Auswahl  - was die Kleidung betrifft - hat, habe ich gestern und heute fleißig Body's und noch ein paar andere Sachen genäht. *haha, als ob er was entscheiden dürfte*
 
Das Schnittmuster für den Regenbogenbody von Schnabelina lag schon ne halbe Ewigkeit bei mir rum, jetzt habe ich mich ran getraut und verstehe, ehrlich gesagt,  meine bisherige Zurückhaltung überhaupt nicht. Ich bin total begeistert!!! Der Schnitt ist supereinfach und mit den Nähvideos von Schnabelina ist der Body auch ruck zuck fertig ;-)
 
Hier die Resultate:
 

 
 
Dem aufmerksamen Beobachter wird aufgefallen sein, dass die Druckknöpfe fehlen. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass die Fertigstellung eben mangels von Jerseyknöpfen nicht erfolgen konnte - denkt sie euch also einfach dazu ;-)
 
Dann bin ich noch über FB auf das Schnittmuster Luis von Fadenkäfer gestoßen, welches ich über makerist sogar kostenlos bekommen habe *freu*
 
Das musste ich auch gleich nähen und es war auch sehr gut umzusetzen, nachdem ich mich auf die Farbkombi einigen konnte.
 
Passend zum Set aus Jäckchen und Hose, habe ich noch einen Body (das war mein erster Regenbogenbody) mit amerikanischem Ausschnitt genäht. Hier habe ich allerdings Bedenken, dass ich das Bündchen zu sehr gedehnt haben könnte und es dann zu eng am Hals anliegt. Naja. das werde ich sicher erst herausfinden, wenn unser Krümel die Sachen auch anprobieren kann ;-)
 
Bei der Jacke habe ich übrigens kein Bindeband eingenäht, sondern KamSnaps befestigt - das wirkt für mich männlicher ;-)
 
Hier jetzt auch die Bilderflut dazu:
 
 
 

 


Mensch, diese Woche bin ich wirklich produktiv - na gut, ich hab ja auch Urlaub ;-) - und wenn mein Rücken mitspielen würde, wäre ich auch noch produktiver :-)

Na gut, zumindest habe ich wieder einen frischen Post für sewmini im August ;-)

Dann wünsche ich euch allen ne schöne Rest-Woche (ich darf morgen auch wieder Schaffen gehen) und viele liebe Grüße

Jessy

Montag, 24. August 2015

Eine Kuscheldecke für unseren Krümel

Lange wollte ich mich mal am Patchwork probieren und da unser Krümel unser Leben ab November bereichern wird, habe ich jetzt den perfekten Anlass gefunden :-)

Eine Kuscheldecke sollte es werden und das Hauptthema "Rehe" stand ja spätestens seit der Wickeltasche fest. Galt es also nur noch ein paar passende Stoffe dazu zu kombinieren ;-) Das war allerdings leichter gesagt, als getan o.O

Zum Glück hat die werdende Oma bei der Auswahl geholfen, sonst hätten sich die Stofffarben am Ende noch gebissen - ein Blutbad wollte ich auf keinen Fall riskieren ;-)

Am Ende sind es dann weiße Sterne auf dunkelblau und petrolfarbene Sterne auf mint geworden.

Wo Patchwork ist, muss natürlich auch gequiltet werden. Ich hatte mich dazu entschieden, die Flicken nur mit dem Volumenvlies zu quilten und erst bei der Umrandung die Rückseite (Fleece Stoff) der Decke mit einzubeziehen.

Gequiltet habe ich auf dem Nahtschatten. Da muss man ganz schön aufpassen den richtig zu treffen, sonst sieht's doof aus. Wenn ich überlege, dass man traditionell mit der Hand quiltet *OMG* Neee... ich bleib bei meiner Nähmaschine, aber das mit den Freihandquilten werde ich auch irgendwann mal probieren.

Die Stoffquadrate habe ich übrigens 16 x16 cm zugeschnitten, die Umrandung ist etwas schmaler, weil der Stoff sonst nicht gereicht hätte. Ich nähe immer mit Nähfüßchenbreite (ca. 0,8 cm) sodass die Decke jetzt zum Schluss ca. 1 x 1 m misst.

So, ich glaube ich habe alles geschrieben, was es zu schreiben gibt. Hier nun die Bilderflut ;-)









Mit meiner ersten Patchworkdecke bin ich jedenfalls sehr zufrieden und dem werdenden Papa gefällt sie auch.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

Viele liebe Grüße

Jessy

P.S.: Heute nehme ich an meiner ersten Linkparty teil - ab zu sewmini mit meinem Post ;-)